Corinna Cremer 
Konfliktberatung und Mediation

Konflikte lösen und wieder gut leben

Blog

anzeigen:  Gesamt / Zusammenfassung

Mein/e Partner/in spricht fünf Sprachen!

Gepostet am 2. Oktober 2018 um 9:15 Comments Kommentare (0)


Mein/e Partner/in spricht fünf Sprachen!  Und, kann sie/er auch zuhören?

Was wie ein lustiger Witz klingt, ist eine ernste Frage. Oftmals hören wir nur zu, um möglichst schnell und intelligent zu antworten. Dabei wäre es so wichtig zuerst aufmerksam zuzuhören, um richtig zu verstehen. Viele Missverständnisse, Spannungen und Streit ließen sich vermeiden, würden wir einander aufmerksam zuhören. Oftmals glauben wir schon zu wissen was unser Gesprächspartner sagen wird und formulieren in Gedanken schon unsere Antwort darauf. So antworten wir dann auf unsere eigene Annahme und nicht auf das wirklich Gesagte. Wie viele Beziehungen, Familien, Freundschaften, Firmen wären noch intakt, würden wir einander richtig zuhören.

Das kannst du tun: Höre deinem Gesprächspartner mit voller Aufmerksamkeit zu. Vergewissere dich das Gesagte richtig verstanden zu haben. Frage nach. Auch, wenn du glaubst schon alles richtig verstanden zu haben. "Du meinst also,..." oder: "Könnte man auch sagen, ....". So vermeidest du Missverständnisse, Ärger, Trauer, Trennung, Wut, ...    https://www.corinna-cremer-mediation.de/ber-mich

Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern

Gepostet am 12. April 2018 um 3:45 Comments Kommentare (0)

"Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und verändere mich selbst."
Was ist mit diesem Satz gemeint? Wie kann man ihn auf uns heute übertragen?
Wenn mich etwas stört und ich mich fürchterlich beklage über die Lage der Welt, den Müll, der in unseren Meeren schwimmt, die Tiere, die in der Massentierhaltung gequält werden, dann brauche ich nicht in die große Politik gehen, um daran etwas zu ändern. Dann brauche ich nicht versuchen andere Menschen zu ändern. Ich brauche nur mich verändern. Ich kaufe ab sofort keine Dinge mehr, die am Ende nur Müll mit sich gebracht haben. Und ich esse einfach keine Tiere mehr. Wir wollen immer, dass sich die anderen verändern. Wir denken oftmals nicht daran uns zu verändern. Verändert sich jeder selbst, verändert sich die Welt.

Verletzende Verhaltensweisen

Gepostet am 16. Januar 2018 um 7:20 Comments Kommentare (0)

Verletzte Menschen, verletzen Menschen. Dieses Verhaltensmuster wird, seit dem es Menschen gibt, weiter und weiter und weiter gegeben. Willst du nicht mehr verletzt werden und willst du andere Menschen nicht mehr verletzten, dann kannst du folgendes tun: Begegne Wut mit Verständnis, Verachtung mit Güte, Gemeinheiten mit Mitgefühl, bösen Blicken mit einem aufrichtigen Lächeln. So durchbrichst du die Kette und gibst dieses Muster nicht weiter. Es sind deine Gefühle, die über dein Wohlbefinden entscheiden. Nicht das Verhalten der anderen.

https://www.corinna-cremer-mediation.de/

Alte Liebe loslassen

Gepostet am 12. Januar 2018 um 6:05 Comments Kommentare (0)

Kennst du das? Deine alte Beziehung ist schon lange vorbei und trotzdem denkst du immer noch oft an deine/n Expartner/In? Du fühlst dich dabei oftmals unwohl und es schmerzt sogar. Warum ist das so? Wann ist das endlich vorbei? Wann bin ich wieder frei für eine neue Beziehung? Wann kommt meine unbeschwerte Lebensfreude zurück? Oftmals haben wir uns nach dem Ende einer Beziehung nicht die Zeit genommen, die Trennung wahrhaft zu begreifen. Freunde wollten uns etwas Gutes tun, und haben sich um uns gekümmert, uns abgelenkt, auf andere Gedanken gebracht. Oder wir haben uns selbst abgelenkt. Nicht selten gab es gleich eine/n Neue/n. Doch unsere Gedanken wandern immer wieder zielstrebig zur alten Beziehung zurück. Wenn wir innerlich einen früheren Partner nicht wirklich loslassen, sucht uns immer wieder dieser Schmerz heim. Das Unterbewusstsein schickt uns immer wieder diese Erinnerung ins Tagesbewusstsein. Doch wie lasse ich denn meine alte Liebe los? Leichter gesagt als getan!  Wenn du dir damals nicht die Zeit genommen hast, deine alte Liebe zu verabschieden, ist das nicht schlimm. Das kannst du heute noch nachholen. Nimm dazu deine Erinnerungen, entweder in Gedanken oder alte Erinnerungsstücke wie Fotos und schau sie dir genau an. Nimm dir dazu bewusst Zeit. Sei mit deiner vollen Aufmerksamkeit dabei. Du kannst ruhig heulen oder es peinlich finden. egal.  Diese halbe Stunde nimmst du dir, um dich von deiner alten Liebe innerlich aufrichtig zu verabschieden und wieder frei zu werden. Mach das immer mal wieder so lange, bis du merkst, dass du diesem Gedanken, der aus dem Unterbewusstsein ins Tagesbewusstsein wollte, genug Aufmerksamkeit gewidmet hast, dass er dich nun in Ruhe lassen kann. Das Thema ist bearbeitet. Vergessen sollst du deine alte Liebe nicht, nein, sie gehört zu deinem Leben. Nur deine Gedanken daran sind jetzt versöhnlich und frei von Schmerz.

http://www.corinna-cremer-mediation.de/5-wertvolle-beziehungstipps


Was tun, wenn ich mich unwohl fühle mit den Menschen in meinem Umfeld?

Gepostet am 29. März 2017 um 7:00 Comments Kommentare (0)

Was tun, wenn ich mich unwohl fühle mit den Menschen in meinem Umfeld?

Du kannst das Verhalten der Menschen in deinem Umfeld nicht verändern. Ändern kannst du nur die Menschen, mit denen du dich umgibst. Umgib dich mit Menschen, die dir wohlgesonnen sind und dich unterstützen. Die dir und deiner Entwicklung förderlich sind. Dann wirst du dich bald besser fühlen. 

http://www.corinna-cremer-mediation.de/lebensumst-nde-verbessern

Warum streiten Menschen?

Gepostet am 31. Januar 2017 um 5:45 Comments Kommentare (0)

Warum streiten Menschen?   Menschen streiten in der Regel, weil sie sich nicht wirklich zuhören. Oftmals glauben wir schon zu wissen, was unser Gegenüber sagen will und antworten dann auf unsere eigenen Gedanken. So geht es ein paar Mal hin und her und am Ende wird sich ohne triftigen Grund gestritten. So sind schon Beziehungen gescheitert, Freundschaften zerbrochen und Firmen zu Grunde gegangen. Das kannst du tun: Höre deinem Gesprächspartner aufmerksam zu (auch wenn es schwer fällt) und vergewissere dich das Gesagte so verstanden zu haben, wie es gemeint war. Antworte erst dann. Es geht nicht um Schnelligkeit oder Lautstärke bei deiner Antwort. http://www.corinna-cremer-mediation.de/f-nf-folgenschwere-fehler

Warum Beziehungen scheitern.

Gepostet am 16. Oktober 2016 um 3:20 Comments Kommentare (0)

Beziehungen scheitern in der Regel, weil wir unsere Aufmerksamkeit zum Großteil auf den anderen richten, anstatt auf uns selbst.

Wer ist das andere Wesen? Was macht es? Was hat es? Was sagt, will, denkt, erwartet, fordert, plant es?

Es spielt keine Rolle, was das andere Wesen denkt, erwartet, plant.

Eine Rolle spielt nur, was wir "in-Beziehung-dazu-sind".

Unser Glücklichsein findet sich nicht in der "Aktion" des anderen.

Es findet sich nur in unserer "Re-aktion" darauf.

http://www.corinna-cremer-mediation.de/5-wertvolle-beziehungstipps

Warum sind Menschen unfreundlich?

Gepostet am 5. September 2016 um 20:00 Comments Kommentare (0)

 


Warum sind Menschen unfreundlich?

Vielleicht kennst du das: Du triffst Menschen beim Einkaufen oder auf einer Party oder hast Kollegen oder Nachbarn, die dir unfreundlich begegnen und irgendwie hast du das Gefühl, der oder die kann dich nicht leiden. Manchmal bewerten oder verurteilen sie dich sogar. Hm? Warum ist das so? Warum sind Menschen unfreundlich?

Menschen sind unfreundlich, weil:

1. Sie sich selbst hassen.

2. Sie so sein wollen wie du.

3. Sie dich als eine Bedrohung empfinden.

Wenn Mensch zu dir unfreundlich sind, dann hat dies nichts mit dir zu tun, sondern mit ihnen. Du musst dir also nicht den Kopf zerbrechen, was du falsch gemacht haben könntest.

Das kannst du tun:

1. Bleib dir treu und umgib dich mit Menschen, die dir wohlgesonnen sind.

2. Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden willst.

3. Begegne Mensch mit dem, von dem du annimmst, dass sie es dir vorenthalten.

oder einfacher:

4. Sei freundlich zu unfreundlichen Menschen, denn sie haben es besonders nötig.


Umgang mit Beleidigungen

Gepostet am 28. Juli 2016 um 8:20 Comments Kommentare (0)

Wir wissen nicht was Menschen denken.

Wir interpretieren ihr Verhalten und sind dann wegen unserer eigener Gedanken beleidigt.

http://www.corinna-cremer-mediation.de/konflikt-beratung


Warum betteln Bettelmoenche?

Gepostet am 12. Mai 2016 um 4:15 Comments Kommentare (0)
Vielleicht hast Du schon einmal von Mönchen gehört, die sich jeden Morgen erneut auf den Weg machen, um Gaben, Geld oder Hilfeleistungen zu erbitten. Warum tun diese Mönche das? Warum nehmen Sie diese unangenehme Sache auf sich? Am Mangel an Hab und Gut kann es nicht liegen. Für buddhistische Klöster gilt das Gleiche, wie für die katholische Kirche. Sie verfügen über ausreichend Geld und Güter. Niemand wird auf die Straße geschickt um für den Erhalt der Kirchen oder Klöster zu betteln. Nein.  Also, warum nehmen sie dies auf sich? Darum: Das Betteln der Mönche gibt dem jeniegen, der um eine Gabe gebeten wird, die Gelegenheit etwas zu geben. Das kling simple oder banal, ist es aber nicht. Es hat einen tieferen Sinn. Jeder der um eine Gabe gebeten wird, egal von wem, hat in diesem Moment eine Chance etwas zu geben. Etwas Gutes zu tun. Quasi sein Gute-Taten-Konto aufzufüllen. Oder sein Karma-Konto im Plus zu buchen. Es bist nicht Du, der dem Bettler einen Gefallen tut, wenn Du ihm einen Euro gibst. Nein. Es ist der Bettler, der Dir einen Gefallen tut. 


Rss_feed