Corinna Cremer 
Konfliktberatung und Mediation

Konflikte lösen und wieder gut leben

Blog

Ich bin nicht gut genug!

Gepostet am 18. März 2016 um 11:50

"Ich bin nicht gut genug". "Ich habe nichts Gutes verdient".  "Ich bin ein hoffnungsloser Fall". Ich werde niemals reich sein". "Ich werde niemals glücklich sein".

Kennst du solche Sätze? Sind dir solche Gedanken vertraut? Wenn ja, dann bist du nicht allein damit. Fast jeder Mensch trägt diese oder ähnliche Gedanken mit sich herum. Solche Selbstbewertungen hindern uns oft daran echte Lebensfreude zu empfinden und oft auch daran, zu tun und zu erreichen, was wir wirklich wollen. Weil wir es uns selbst nicht zutrauen. So werden die Sätze irgendwann zu unserer traurigen Wahrheit. Woher kommen diese Denkmuster in unseren Köpfen und wie kann ich mich davon befreien?

Der Mensch kommt auf die Welt und ist erst einmal grenzenlos. Erst wenn der Mensch heranwächst und Sätze hört, wie: "Das schaffst du nicht"! "Dazu bist du nicht intelligent genug". "Lass das, das kannst du nicht"!... fängt er an dies selbst zu glauben. Dieser Prozess ist so schleichend, dass wir ihn in der Regel nicht bewusst wahrnehmen. So werden Sätze, die wir in unserer Kindheit von Lehrern, Eltern, älteren Geschwistern und anderen Personen hören früher oder später zu unserer eigenen Wahrheit. Die Tücke daran ist, dass wir oft nicht hinterfragen, warum soll ich das eigentlich nicht können?? Wieso habe ich das nicht verdient?? Wer bestimmt, ich sei nicht gut genug??

Ganze Industriezweige haben sich diese Mechanismen des menschlichen Denkens zu Nutze gemacht. Der Satz: "Ich bin nicht schön genug" sorgt zum Beispiel für eine florierende Kosmetikindustrie.

So wirst du diese Denkmuster wieder los:

 

  1. Mach dir klar, dass es kein "besser" oder "schlechter" gibt, sondern nur ein "unterschiedlich" .
  2. Mach dir klar, dass du von Natur aus alle Möglichkeiten der Entfaltung hast. Du kannst alles werden und alles sein.
  3. Mach dir klar, dass du Sätze, die du früher einmal gehört hast, heute verabschieden kannst. Sie gelten für dich nicht mehr. 
  4. Mach dir klar, dass du sie oft schon los bist, nur dadurch, dass du sie erkannt hast.

 http://www.corinna-cremer-mediation.de/apps/blog/


Kategorien: Persönliche Entwicklung

Kommentar posten

Uuups!

Oops, you forgot something.

Uuups!

Die eingegebenen Worte stimmen nicht mit dem Text überein. Bitte versuchen Sie es erneut.

0 Kommentare